Antikvariat Bastion facebook
AntikvariatCZ Google+

1841 - Georg, Ludwig und Julius Lange

(Nebehay-Wagner 353)

Original-Ansichten der historisch merkwürdigsten Staedte in Deutschland, nach der Natur aufgenommen von Ludwig Lange [ab Band 9 Julius Lange und andere], in Stahl gestochen von Ernst & Carl Rauch, Joh.Poppel, Gust.Ad.Müller und anderen deutschen Künstlern. Mit einem artistsch topographischen Text von Georg Lange. 16 Bande. Darmstadt 1837-1864. Druck und Verlag von Gustav Georg Lange. 4°. Insgesamt 971 Stahlstichtafeln. Bedruckte blaue Lieferungsumschläge.

Band:

1 (1837): 66 Stahlstiche(jeweils inkl.Titel)
2 (1840): 55 Stahlstiche
3 (1842): 54 Stahlstiche
4 (1843): 55 Stahlstiche
5 (1846): 59 Stahlstiche
6 (1846): 53 Stahlstiche
7 (1848): 61 Stahlstiche
8 (1850): 54 Stahlstiche
9 (1851): 53 Stahlstiche
10 (1852): 54 Stahlstiche
11 (1858): 56 Stahlstiche
12 (1859): 54 Stahlstiche
13 (1861): 53 Stahlstiche
14 (1861): 51 Stahlstiche
15 (1863): 124 Stahlstiche
16 (1864): 69 Stahlstiche

Zu jedem Band gehören noch einige nicht numerierte Textblätter mit Beschreibung der einzelnen Orte. Blattgröße der Tafeln cca 27,5 x 22,5 cm, Bildausschnitte zumeist cca 10 x 15 cm, manchmal auch mehrere Darstellung auf einer Tafel.Die Stahlstiche wurden in vielen anderen Ansichtenwerken verwendet,siehe auch: LANGE,Ludwig und Johann POPPEL:Prag und seine nächsten Umgebungen in malerischen Original-Ansichten. Prag 1841 und WIEN und seine nächsten Umgebungen in malerischen Original-Ansichten.Wien 1846 Auf die Monarchie beziehen sich folgende Tafeln: (Zählung auf Grund des Stahlstichverzeichnisses. Die Tafeln selbst sind nicht numeriert.)

Band 3

40. Tabor. Gez.v.C.Würbs – Stahlst. v.E.Willmann
Druck & Verlag v. G.G.Lange in Darmstadt

Tabor. Gez.v.C.Würbs – Stahlst. v.E.Willmann

Tabor. Gez.v.C.Würbs – Stahlst. v.E.Willmann